SV Achkarren Wappen
Home Aktive Saison 15/16 Spielberichte SV Endingen II - SV Achkarren 1:2

SV Endingen II - SV Achkarren 1:2

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image /www/htdocs/w00e3947/Joomla_1_5/images/sva/spielberichte/endingen5.jpg
There was a problem loading image /www/htdocs/w00e3947/Joomla_1_5/images/sva/spielberichte/endingen5.jpg
endingen5
Bilder: Jochen Bitzenhofer


Abwehr um den überragenden Benny Ringenbach steht hervorragend Nach dem Sieg in Kiechlingsbergen ließ Trainer Bilharz die gleichen Elf auflaufen. Somit fehlte weiterhin Jan Bilharz (Zerrung) und Marco Weber (Urlaub). Sandro Wehrle konnte 90 Minuten in der Zweiten Mannschaft spielen und der Muskel hielt. Von Beginn an entwickelte sich ein leidenschaftlicher Fight. Endingen machte es dem SV Achkarren sehr schwer und die Abwehr bekam einiges zu tun. Zu selten versuchte man die Lösungen Fußballerisch zu finden. Anderst allerdings in der 22. Minute. Über rechts wurde sehr schön kombiniert und der nachgerückte Außenverteidiger Philipp Scherer konnte unbedrängt Flanken. Seine schöne Hereingabe fand Marco Kern, der mit einem schönen Kopfball dem Heimtorhüter keine Chance ließ. Nun war Achkarren besser im Spiel und nur kurz darauf konnte Angelo Minardi einen Elfmeter sicher verwandeln. Robert Burkart war gefoult worden, allerdings fand das Foul wohl knapp außerhalb vom Strafraum statt. Nun war es Koch, der einen Kopfball knapp am Tor vorbei setzte. Mit diesem Vorsprung wurden die Seiten gewechselt. Nun drückte Endingen immer mehr. Als Koch den Anschlusstreffer erzielte, hatte der gute Schiedsrichter was dagegen, denn er entschied auf Abseits. Auch in dieser Entscheidung gingen die Meinungen nach dem Spiel auseinander. Wieder nur kurz darauf konnte Jens Kunzelmann einen Kopfball an die Latte lenken und kurz später einen Heber von Nico Koch gerade noch aus dem Winkel fischen. Als Nico Koch dann endlich den Schlussmann überwunden hatte, konnte der überragende Benny Ringenbach den Ball von der Torlinie kratzen. Der Druck von Endingen nahm mehr und mehr zu, die Kräfte der Gäste schwand immer mehr, man merkte ihnen nun das schwere Spiel vom Donnerstag an. Trotzdem hatte man durch Robert Burkart und Manuel Schätzle das 3:0 auf dem Fuß, vergab aber beide male knapp. In der 86. Minute war es dann soweit, als Niegel mit einem Gewaltschuss den Anschluss herstellen konnte. Die letzten Minute warf Endingen alles nach vorne, doch die Abwehr stand und konnte das knappe Ergebnis über die Zeit retten. In der Nachspielzeit gab es noch zwei Platzverweise. Joel Blattmann musste wegen Zeitspiels mit Gelb Rot runter und Niegel wegen Schiedsrichterbeleidigung mit glatt Rot.

Fazit: Durch den Ausrutscher von Kiechlingsbergen hat man nun sogar die Meisterschaft in eigener Hand. Wer hätte das in der Winterpause noch für möglich gehalten. Den Relegationsplatz hat man sicher, so kann man sich auf die letzten zwei schweren Aufgaben in Ruhe vorbereiten. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten die Abwehrspieler Benny Ringenbach und Philipp Scherer heraus. In der Offensive war es Marco Kern, der binnen 4 Tage zwei sehr wichtige Treffer erzielen konnte. Auch die Einwechselspieler Andreas Meyer und Valentin Höre fügten sich nahtlos ein. Besonders erfreulich dass Markus Großklaus nach langer Verletzungspause noch 3 Minuten sein Comeback geben konnte. Nun geht es nächste Woche gegen Angstgegner Hecklingen Malterdingen II. Die Mannschaft wird hoffentlich gewarnt sein und erinnert sich an den schwachen Auftritt in Malterdingen, als man 4:1 unterlag. Marco Weber wird da aber wieder zum Team stoßen und bei Kapitän Jan Bilharz hofft man auch, dass er da wieder spielen kann.

Die Reserve konnte 4:3 gewinnen. Hier führte man schon mit 3:0 und machte es unnötig spannend. Doppeltorschütze Thies Brandstädter machte dann mit seinem zweiten Treffer zum 4:3 kurz vor Schluss alles klar. Die Tore erzielten neben Thies noch: Maxime Leycure und Dennis Minke.

Einloggen