SV Achkarren Wappen
Home Aktive Saison 15/16 Spielberichte SC Kiechlinsbergen - SV Achkarren 0:1

SC Kiechlinsbergen - SV Achkarren 0:1

SCK
In einem Kampfspiel hat Achkarren am Ende das "Glück des Tüchtigen"

Vor ordentlicher Zuschauerkulisse fand dieses Topspiel statt. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung auflaufen. So fehlte bei Bergen Mamier und beim aufwärmen musste dann auch Toptorjäger Bonk passen. Auf Seiten der Gäste fehlten Marco Weber, Niklas Hitz und Sandro Wehrle. Auch hier musste Kapitän Jan Bilharz bereits beim Aufwärmen feststellen, dass es noch nicht geht. So rutschten Marco Kern und Philipp Scherer in die Anfangself. Im Kreis vor dem Spiel sprach dann Co Trainer Angelo Minardi sehr emotional an, dass WIR uns heute auch für die zwei Jungs (Niklas und Jan) den A...... aufreißen wollen. Klasse Ansprach Co !!!! In den ersten 20 Minuten war Bergen überlegen, ohne jedoch zu großen Chancen zu kommen. Der taktische Zug Wadim Dell als Anspielstation aus dem Spiel zu nehmen, stellte Kiechlingsbergen doch vor Probleme. Nach 25 Minuten tauchte dann Robert Burkart alleine vor Vogel auf, doch dieser konnte sehr gut klären. In der 35 Minute war es dann soweit. Robert Burkart kratzte ein Ball von der Seitenlinie (hier gingen die Meinungen nach dem Spiel auseinander - Bergen sah den Ball im Aus, Achkarren sah ihn noch auf der Linie) direkt in den Lauf von Kevin Jurdt, dieser zog in den 16 er und legte scharf quer und am langen Pfosten stand Marco Kern und drückte den Ball über die Linie. Großer Jubel bei den Gästen. Nun hatte Bergen zwei mal die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch die aufopfernd kämpfende Hintermannschaft um Schlussmann Jens Kunzelmann warf alles dazwischen. So ging man mit 1:0 in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff hatte dann Manuel Schätzle die Chance auf den zweiten Treffer, doch sein Schuss ging an das Lattenkreuz. Bergen erhöhte nun immer mehr den Druck. Besonders die langen Bälle bzw. die Freistöße in den 16 er strahlten Gefahr aus, doch die Hintermannschaft vom SVA stand sicher. Bei einem Freistoß von Dell wären dann alle Machtlos gewesen, doch dieser prallte von der Unterkante der Latte zurück ins Spielfeld. Der eingewechselte Spielertrainer Michael "Shaker" Zimmermann brachte dann zusätzliche Gefahr für die Gäste. Nach 75 Minuten hatte Achkarren einen vielversprechenden Konter, doch Robert Burkart übersah die völlig freien Manuel Schätzle und Marco Kern, die den Ball nur noch über die Linie drücken hätten müssen. So blieb es spannend. Sage und schreibe 7 Minuten wurden nachgespielt und Bergen warf alles (incl. Torhüter Vogel) nach vorne, doch Achkarren hielt dem Druck stand und lag sich jubelnd nach dem Schlusspfiff in den Armen.

Fazit: heute gewann nicht das bessere Team, sondern das glücklichere. Eine Punkteteilung wäre für Bergen mehr als verdient gewesen, doch die Leidenschaft die das Bilharz Team an den Tag legte wurde am Ende belohnt. Nun braucht man noch einen Dreier aus den letzten drei Spielen um den Relegationsplatz sicher zu haben. Allerdings möchte man Bergen nun weiter unter Druck setzen um vielleicht doch noch das nicht mehr für möglich gehaltene (nach der Vorrunde) zu erreichen. Allerdings wartet am Sonntag mit Endingen II schon der nächste Brocken auf das Team. Mit dieser Leidenschaft sollte aber auch in Endingen was möglich sein.

Zu erwähnen wäre noch die nach Spielende lange Party beider Teams. Im Clubheim wurde das ein oder andere Schorle (manchmal auch Barcardi Cola) zusammen getrunken. Fehler im heutigen Bericht möchte ich zurückweisen, da mir mein "Schädel" noch brummt.

Danke an Kiechlingsbergen für die Tolle und faire Party danach !!!!!!!

Einloggen