SV Achkarren Wappen
Home Aktive Saison 15/16 Spielberichte SV Achkarren - SV Jechtingen 3:1

SV Achkarren - SV Jechtingen 3:1

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image /www/htdocs/w00e3947/Joomla_1_5/images/sva/spielberichte/aj5.jpg
There was a problem loading image /www/htdocs/w00e3947/Joomla_1_5/images/sva/spielberichte/aj5.jpg

aj5
Bild: Jochen Bitzenhofer

Starke Leistung von Achkarren führt zu weiteren drei Punkten im Kampf um den Aufstieg!

Nach der Regenpause letzte Woche freute man sich auf diese Heimspiel. Die Gäste die durch ein 0:0 gegen Kiechlingsbergen aufhorchen ließen, nahm man sicher nicht auf die leichte Schulter. Trainer Bilharz konnte aus dem vollen Schöpfen, so saßen 4 Spieler auf der Bank und mit Andreas Meyer, Philipp Scherer und Valtentin Höre konnten weitere Spieler in der Zweiten weitere Spielpraxis sammeln.
Achkarren legte los wie die Feuerwehr. So rollte Angriff um Angriff auf das Tor von Rumen Rusev. Dieser hatte jedoch einen Sahnetag erwischt und brachte die Gastgeber des Öfteren zur Verzweiflung. Nach 12 Minuten war er jedoch geschlagen, doch ein Ball von Jan Bilharz landete am Pfosten. Nur kurz darauf konnte er gegen Robert Burkart im 1 gegen 1 glänzend retten. Wieder nur zwei Minuten danach fischte er einen "unhaltbaren" aus dem Winkel, geschossen hatte Niklas Hitz. Wieder nur eine Minute später half ihm dann bei einem Abschluss von Dennis Minardi wieder das Aluminium. In den nächsten 5 Minuten entschärfte er Bälle von Angelo Minardi und Jan Bilharz und nach einem Eckball stand ihm wieder das Aluminium zur Hilfe. Nach 30 Minuten hätte man locker mit 4 bis 5:0 führen können, doch der Torhüter und das Alu sorgten dafür, dass es weiter 0:0 stand. Ein Geniestreich von Co Trainer Angelo Minardi sorgte schließlich für die Führung. Von Jan Bilharz bedient lief er mit dem Leder bis kurz nach der Mittellinie. Von dort sah er, dass der Torhüter am Elfmeterpunkt stand und überlopte diesen mit einem Tor Marke "Tor des Monats". Kurz vor der Halbzeit war es dann Torjäger Robert Burkart, der aber erneut im starken Torhüter der Jechtinger seinen Meister fand. Mit diesem, für Jechtingen sehr schmeichelhaften, Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Nach 49 Minuten konnte dann Jechtingen den Ausgleich erzielen. Dieser fiel aus dem Nichts. Doch auch dieses Tor konnte heute nichts am Auftreten der Heimelf ändern. Bereits 5 Minuten darauf war es Jan Bilharz der die erneute Führung erzielte, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Drei Minuten später war es soweit, Dennis Minardi erzielte nach Vorarbeit von Jan Bilharz die erneute Führung. Achkarren ließ nicht locker und nach einem weiten Abschlag von Torhüter Jens Kunzelmann war es der stark aufspielende Kapitän Jan Bilharz der den Ball Volley zum 3:1 in die Maschen drosch. In der 64. Minute kam Kevin Jurdt für Torjäger Robert Burkart in die Partie. Nach 71 Minuten war es dann auch für Marco Weber soweit. Der ehemalige Oberligaspieler kam zu seinem ersten Saisoneinsatz und es sei vorweggenommen, mit nahezu 100% gewonnen Zweikämpfen fügte er sich toll in das Team ein. Der eingewechselte Sandro Wehrle hatte dann die Möglichkeit zum vierten Treffer, doch ein Abwehrspieler konnte im letzten Moment retten. Die letzte Chance des Spiels hatte dann Manuel Schätzle, doch sein Kopfball verfehlte das Ziel.

Fazit: Mit dieser Leistung gehört Achkarren zum Titelkreis. Die starke Viererkette stand sicher, auf der sechs machten Co Trainer Angelo Minardi und Steve Ender ein starkes Spiel. Über Außen waren Dennis Minardi und Niklas Hitz stetes gefährlich, Vorne Torjäger Robert Burkart ein ständiger Unruheherd und der Kapitän Jan Bilharz zeigte mit zwei Vorlagen und einem Tor seine Klasse. Von der Bank konnte der Trainer mit Kevin Jurdt, Marco Weber und Sandro Wehrle noch drei mal wechseln, ohne Qualität zu verlieren. Marco Kern kam heute leider nicht zum Einsatz, aber genau diese Qualität auf den Positionen 12-17 könnte der Schlüssel zum ganz Großen werden.

Nächste Woche muss man zum Heimstarken Windenreute und dort muss man die gleiche Einstellung aufbieten wie in diesem Heimspiel.

Die Reserve gewann deutlich mit 4:1 gegen das Spitzenteam aus Jechtingen. Die Torschützen hier waren Joel Lagace, zwei mal Valentin Höre und Stefan "Fini" Fendrich.

Einloggen